Arbeitskreis Versorgungstechnik


Der Arbeitskreis Versorgungstechnik (AKVT) ist ein Zusammenschluss von Lehrkräften, die für Berufe der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-Branche ausbilden.

Aufgrund vielfacher Zustimmung war 1991 bei der ersten bundesweiten Fachtagung gefordert worden, die aus einem Modellversuch der FPB hervorgegangenen Aktivitäten zu einer kontinuierlichen und dauerhaften Entwicklung werden zu lassen. Er entstand in der Folge aus Kooperationen zwischen Hochschule, Berufsschulen, überbetrieblichen Berufsbildungsstätten und Betrieben.

Der Arbeitskreis Versorgungstechnik ist als eine Fachgruppe der Bundesarbeitsgemeinschaft für Berufsbildung in der Fachrichtung Metalltechnik e. V eingerichtet. Für den Arbeitskreis Versorgungstechnik gilt die entsprechende Satzung. Der Arbeitskreis verfolgt demgemäß ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Absichten im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Arbeitskreis ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Aufgaben, d. h., die Mittel des Arbeitskreises finden nur für satzungsmäßige Zwecke Verwendung.

Seit seiner Gründung wird der Arbeitskreis Versorgungstechnik durch die Forschungsgruppe Praxisnahe Berufsbildung organisatorisch betreut. M. Hoppe als Leiter der FPB war langähriger Sprecher des AKVT.
Mehr zum AKVT finden Sie auf der Homepage unter www.akvt.de.